Konzept des Methodentrainings „EVA“

Das Methodentraining ist Teil einer grundlegenden Neuorientierung der Unterrichtsarbeit. Dreh- und Angelpunkt der angestrebten neuen Lernkultur ist das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen der Schülerinnen und Schüler, kurz „EVA“ genannt. Ziel ist es Schlüsselqualifikationen möglichst wirksam zu erreichen.


Zu diesen Schlüsselqualifikationen zählen:

1.Fachkompetenzen erreichen ( Fachwissen, Strukturwissen, Kritik- und Urteilsfähigkeit, Problembewusstsein, Problemlösungsfähigkeit)
2.Beherrschung elementarer Lern- und Arbeitstechniken
3.Fähigkeit zur überzeugenden Kommunikation und Argumentation
4.Fähigkeit und Bereitschaft zur konstruktiven und regelgebundenen Zusammenarbeit in Gruppen
5.Aufbau spezifischer Persönlichkeitsmomente wie Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Eigeninitiative und Durchhaltevermögen

Von daher ist eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen zwingend notwendig für die Kinder, sichert ihnen persönlichen Erfolg und hilft nachhaltig ihre Motivation aufzubauen.
Sie lernen die gängigen Lern- und Arbeitstechniken beherrschen, argumentations- und kommunikationsfähig zu sein sowie konstruktiv und regelgebunden im Team zu arbeiten.
Kennzeichnend für das Methodentraining ist, dass das Methodenlernen der Kinder phasenweise in den Mittelpunkt der Unterrichtsarbeit gerückt wird und in den betreffenden Lernphasen Vorrang vor der Stoffvermittlung hat.
Das Unterrichtsgeschehen kreist in den methodenzentrierten Übungsphasen vorrangig um das methodische Vorgehen der Kinder, um ihre Unsicherheiten und Defizite, ihre Anfragen und positiven Ansätze zur Verbesserung der eigenen Lern- und Arbeitsmethodik. Dementsprechend werden Experimente durchgeführt, methodische Strategien erprobt und verglichen, auftretende Probleme besprochen, Regeln erarbeitet und geklärt, persönliche Tipps ausgetauscht und von Lehrerseite konkrete Anregungen gegeben.

Methodentraining und fachliches Lernen sind somit aufs Engste miteinander verflochten und im Unterricht stets zu pflegen. In dem Maße, wie Kinder lernen, den anstehenden Lernstoff sinnfällig zu strukturieren und zu visualisieren, verankert er sich auch im Gedächtnis.
Um das eigene Lernen effektiver und erfolgreicher zu gestalten werden folgende Themen bearbeitet:

Als Chance und Perspektive dieser methodenzentrierten Unterrichtsarbeit ist zu sehen, dass die Kinder auf diese Weise angeregt und ermutigt werden, das eigene Lernen auf den Prüfstand zu stellen und die persönlichen Lern- und Arbeitstechniken bewusst und durchdacht weiterzuentwickeln. Ziel dieser Trainingsarbeit ist es, im wahrsten Sinne des Wortes methodische Routinen entstehen zu lassen.